Erdgasumstellung

Erfolgreicher Projektabschluss

vielen Dank für Ihre Mithilfe. Wir haben die Erdgasumstellung erfolgreich und gemeinsam gemeistert. Ohne Ihre tatkräftige Unterstützung wäre eine Bewältigung eines solch großen Projekts nicht denkbar gewesen.

Hintergrund der Erdgasumstellung
Die Umstellung von L- auf H-Gas - auch „Erdgasumstellung“ genannt – ist eines der größten Infrastrukturprojekte der deutschen Gaswirtschaft. Grund für die Umstellung sind die zur Neige gehenden L-Gas-Vorkommen in den Niederlanden sowie die Ankündigung der Niederlande ihre Produktion bis 2030 einzustellen.

Die Umstelltermine in den jeweiligen Städten und Gemeinden richteten sich nach dem Leitungsverlauf des Gasnetzes und sind in der nebenstehenden Karte dargestellt. In unserem Netzgebiet handelte es sich um ca. 34.000 Gasgeräte, die an das neue H-Gas angepasst werden mussten.

Vorteil nach der Umstellung
Die Umstellung sichert uns nun die Erdgasversorgung auf Jahrzehnte. Denn das weltweite H-Gas Vorkommen ist enorm und verteilt sich weit über den Globus. Eben dies macht ein Stück weit unabhängig von geopolitischen Entwicklungen.

Regional und kundennah
Anders als andere Netzbetreiber war es uns wichtig, in das Projekt hier ansässige Fachbetriebe einzubeziehen und somit die Wertschöpfung auch in der Region zu halten. Und ebenfalls nicht die Regel: Ein mit eigenen Mitarbeitern betriebenes Erdgasbüro war vor Ort für Sie bei Problemen zu Stelle.

Änderungen Ihrer Abrechnung
Untenstehend finden Sie eine Erklärung wie sich die Umstellung der Gasqualität auf Ihrer Abrechnung wiederfindet. Aber keine Sorge, es ändern sich aufgrund der Erdgasumstellung weder Ihr Verbrauch in kWh noch Ihre Kosten.

Wir möchten uns hiermit noch einmal bei Ihnen für Ihre Mithilfe, die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf bedanken.

Ihre Mittelhessen Netz GmbH

Ansprechpartner Erdgasumstellung

Tel: 0641 708-1617
Fax: 0641 708-3350
Email: egu@mit-n.de

Mittelhessen Netz GmbH
Lahnstraße 31
35398 Gießen

 

Umstellungsgebiet

Abrechnung

Das ändert sich bei Ihrer Abrechnung

Der Gaszähler zeigt den Verbrauch in Kubikmetern an. Über die Zustandszahl (Z) wird der Verbrauch in Normkubikmeter umgerechnet und durch die Multiplikation mit dem Brennwert (BW) ergibt sich der Verbrauch in Kilowattstunden.

Verbrauch (m³) x Zustandszahl x Brennwert (kWh/m³) = Energieverbrauch (kWh)

Aufgrund des höheren Energiegehaltes des H-Gases erhöht sich der Brennwert, der am Gaszähler gemessene Verbrauch reduziert sich dagegen. Durch die Umrechnung mit der Zustandszahl und dem Brennwert verändert sich der Energieverbrauch in Kilowattstunden daher nicht. Auf Ihrer Abrechnung bleibt der Verbrauch in kWh somit gleich.